Claude Sandoz

geb. 1946, Zürich

«Es ist Tradition in der Karibik nach Schätzen zu suchen. Es sind aber nicht Gold- oder Silberbarren, die ich finde, eher Arbeitsideen, Konzepte und allgemeines Verstehen der Eigenheiten der Natur und des gelebten Geistes der Menschen die ich treffe.»
Claude Sandoz, September 2011

Der Künstler lebte einige Jahre in St. Lucia in der Karibik. Entsprechend fröhlich, farbenfroh ist seine Malerei,  die stark von dieser Umgebung geprägt ist. 2007 zeigte er in der Kunsthalle Luzern seine «Dancing Flower Bar» und 2018 im Kunstmuseum Luzern in einer gross angelegten Ausstellung mit dem Titel «Ab auf die Insel» einen grossen Zyklus seines Werkes.

Bei Claude Sandoz entstehen, angeregt von fremden Kulturen, Literatur, Musik und Philosophie, kleinteilige bezaubernde Arbeiten, aber auch raumfüllende Malerei voller kosmischer Figuration und exotischen Farbergüssen. Die Materialien für seine Bilder sind der Insel entliehen und kommen aus dem Alltag dieser für uns fremden Kultur.

Von Claude Sandoz gibt es auch grosse Wandmalerei, Seidenmalerei sowie Keramik, die seine hauptsächlich in Primär- und Sekundärfarben gemalten Werke in ihrer grösstmöglichen Leuchtkraft erscheinen lassen.