Elisabeth Heller

geb. 1952 in Zürich

Elisabeth Heller hat keine Angst vor der «Schönheit» ihrer Arbeiten, ebenso wenig vor drohenden Stereotypen wie «Herz – Rose – Edelstein – Tier». Das Schöne, Gute, Wahre lockt immer wieder als das Akzeptabelste.

Im Gegenteil stellt sich die Künstlerin dem schönen Schein, schmiegt sich an, geht mit und lässt sich dabei keinesfalls die Frage nach der Essenz hinter der Oberfläche aus der Hand nehmen.

Indem sie sich damit konfrontiert, warum bestimmte Motive und Gegenstände so ihren verführerischen Reiz auf uns ausüben, stellt sie beharrlich die Frage nach den Mechanismen des Sehens und den damit verbundenen Emotionen.

Ausbildung

  • Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel
  • Hochschule für Bildende Künste Berlin
  • Atelier Christoph Merian Stiftung in Montreal/Kanada
  • Lehraufträge am Nova Scotia College of Art and Design, Halifax/Canada sowie
  • Hochschulen für Gestaltung und Kunst in Basel und Zürich

Orte

  • Zahlreiche Werke der Künstlerin befinden sich in privatem und öffentlichem Besitz