Lex Vögtli im Kunstmuseum Solothurn

Freispiel mit Lex Vögtli

Lex Vögtli stellt noch bis 5.2.2017 im Kunstmuseum Solothurn neuste Arbeiten aus.

Im Raum, wie eine Hochzeitstorte, das Objekt «Totem, 2013». Mehrschichtig, mehrheitlich aus Tierknochen, Zähnen, Textilfransen, Styropor, Bauschaum, Laminat und Modelliermasse. Darum herum verteilt ihre farbintensiven Bilder.

Die Künstlerin mit ihrer barocken Fabulierkunst fasziniert. Ihre seltsamen Gefässe, Arrangements von Blumengebilden und seltsamen Pflanzen sind akribisch bis ins kleinste Detail gemalt. Die ausgestellten Werke sind in den letzten drei Jahren unter dem Motto «Schönheit und Abenteuer» entstanden und zeugen von einer gewaltigen Fantasie, die nicht zuletzt auf abenteuerlicher Lebensfreude basiert.

Die Ausstellung dauert noch bis 4. Februar 2017.

Beitragsbild: Ausstellungsflyer vom Kunstmuseum Solothurn.

Teile deine Gedanken